Unsere Tollitäten

Unsere Chronik

Chronik

Am 06.01.1997 wurde der Verein Miteinander – Füreinander gegründet. Die Gründungmitglieder waren Erika Ebersbach, Gabriele Menke, Josef Vey, Hildegard Brühl, Lothar Löbel, Marianne Löbel, Arnold Mauel, Gerhard Josef Brühl und Gerhard Ebersbach.zeitung1

Jedoch schon in den 70er Jahren begann die Freundschaft zu behinderten Mitmenschen. Der Spielmannszug Gut Klang Vernich, dem unsere heutige Ehrenvorsitzende Erika Ebersbach zu dieser Zeit vorstand, organisierte Treffs, Spieleabende und weitere gemeinsame Unternehmungen.

1981 fand die erste Karnevalssitzung für und mit behinderten Menschen statt.

zeitung21984 proklamierte erstmals der zu der Zeit amtierende Bürgermeister Peter Schlösser einen behinderten jungen Mann zum Karnevalsprinz. Durch Veranstaltungen (Sitzungen und Basare) sowie Spenden aus unterschiedlichen Ereignissen erbrachten wir innerhalb 3 Jahren 317.000 DM die für den Bau einer Wohnstätte im Kreis Euskirchen der Lebenshilfe e.V. zur Verfügung gestellt wurde.

zeitung3Am 10.12.2000 erfolgte der Spatenstich für die Wohnstätte Weilerswist und am 02.02.2002 zogen die ersten Bewohner dort ein.

24 Bewohner mit den unterschiedlichsten Behinderungen wohnen hier in einer rundum Betreuung. Wir sind stolz und sehr erfreut dieses Ziel erreicht zu haben.

zeitung4

2011 war der Baubeginn eines von uns mitgefördertem barrierefreien Mehrfamilienhauses für ambulant betreutes Wohnen in Weilerswist.

Nach Fertigstellung konnte 2013 der Erstbezug der 8 Einzelwohnungen erfolgen.BeWoWe

Auch weiterhin fördern wir behinderte Menschen mit finanzieller und tatkräftiger Hilfe.
Wenn Sie mehr über unsere Arbeit wissen wollen, finden Sie unter unseren Berichten weitere Informationen oder Sie können uns gerne persönlich ansprechen.

 

 

Unsere Ziele

Zweck des Vereins ist die Förderung und Betreuung Behinderter aus dem Kreis Euskirchen, insbesondere aus und in Weilerswist. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenverordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke. Seine Ziele sind:

1.     Finanzielle Unterstützung von
1.1   Einrichtungen zur schulischen und beruflichen Ausbildung
1.2   Beschäftigungstherapeutischen und heilgymnastischen Einrichtungen
1.3   Wohneinrichtungen für Behinderte im Kreis Euskirchen
1.4   Maßnahmen des Behinderten- und Rehabilitationssports.
2.     Persönliche Beratung und Hilfestellungen für Behinderte.
3.     Ständige Kontaktpflege zu staatlichen und karitativen Organisationen und Vereinen, deren Ziel die Förderung und Unterstützung von Behinderten ist.